Über NAREG

Das Nationale Register der Gesundheitsberufe NAREG ist ein personenbasiertes, nationales Register analog dem Medizinalberuferegister MedReg.

Welche Personen werden erfasst?

Erfasst werden Inhaberinnen und Inhaber der folgenden, im Anhang der Interkantonalen Vereinbarung über die Anerkennung von Ausbildungsabschlüsse IKV aufgelisteten Ausbildungsabschlüsse:

  • Osteopathin und Osteopath mit interkantonalem Diplom GDK
  • Dipl. Logopäde/-pädin (EDK)
  • Bachelor of Science FH in Ernährung und Diätetik
  • Bachelor/Master of Science FH in Ergotherapie
  • Bachelor of Science FH in Hebamme
  • Bachelor/Master of Science FH in Physiotherapie
  • Bachelor/Master of Science FH in Pflege /Master of Science in Nursing
  • Bachelor of Science FH in Optometrie
  • Augenoptikerin und Augenoptiker HFP
  • Naturheilpraktikerin und Naturheilpraktiker mit eidgenössischem Diplom
  • Aktivierungsfachfrau und Aktivierungsfachmann HF
  • Biomedizinische Analytikerin und biomedizinischer Analytiker HF
  • Dentalhygienikerin und Deantalhygieniker HF
  • Drogistin und Drogist HF
  • Fachfrau und Fachmann für medizinisch-technische Radiologie HF/ Bachelor of Science HES-SO en technique en radiologie médicale
  • Fachfrau und Fachmann Operationstechnik HF
  • Orthoptistin und Orthoptist HF
  • Pflegefachfrau und –fachmann HF
  • Podologin und Podologe HF
  • Rettungssanitäterin und Rettungssanitäter HF
  • Augenoptikerin und Augenoptiker EFZ mit kantonaler Berufsausübungsbewilligung
  • Podologin und Podologe EFZ mit kantonaler Berufsausübungsbewilligung
  • Medizinische Masseurin und medizinischer Masseur mit eidg. Fachausweis

Falls Sie eine Gesundheitsfachperson nicht im NAREG finden, kann dies mehrere Gründe haben:

  1. Die Person übt keinen der im NAREG erfassten Berufe aus. Ärzte, Chiropraktoren, Zahnärzte, Apothe­ker und Tierärzte finden Sie im Medizinalberuferegister des Bundes, MedReg. Berufe gemäss dem Bundesgesetz über die Psychologieberufe werden im Psychologieberuferegister erfasst werden, das ab Sommer 2017 öffentlich zugänglich sein wird.
  2. Die Person hat ein Spezialprogramm besucht oder verfügt über keinen anerkannten Ausbildungsabschluss.
  3. Die Person hat ihren Abschluss vor dem Jahr 2015 erlangt oder anerkennen lassen. Dies gilt für folgende Berufe: Logopädie, Augenoptik, Optometrie, Drogisten.
  4. Die Person hat ihren ausländischen Ausbildungsabschluss vor 1990 anerkennen lassen.

Was ist der Zweck?

Das Register dient dem Schutz und der Information von Patientinnen und Patienten, der Information in- und ausländischer Stellen, der Qualitätssicherung sowie statistischen Zwecken. Es dient ausserdem der Vereinfachung der für die Erteilung der Berufsausübungsbewilligungen notwendigen Abläufe.

Was ist die Rechtsgrundlage?

Rechtsgrundlage ist die Interkantonale Vereinbarung über die Anerkennung von Ausbildungsabschlüsse (IKV) vom 18. Februar 1993.

Welche Daten enthält das NAREG?

Für die Öffentlichkeit sind zurzeit folgende Daten sichtbar:

  • Name(n) und Vorname(n), Geschlecht, Nationalität
  • Beruf, Ausbildungs-Abschlusstyp, Land und Jahr, in welchem das Diplom erteilt wurde und die entsprechende Registriernummer sowie bei Anerkennungen das Anerkennungsjahr
  • Bewilligungskanton, Bewilligungsdatum und Adressdaten

Weitere Personen- und Diplomdaten wie das Geburtsdatum, der Heimatort, das Datum der Diplomerteilung bzw. Anerkennung sind nur für berechtigte Personen aus den kantonalen Gesundheitsdepartementen einsehbar. Jede registrierte Gesundheitsfachperson hat das Recht, einen vollständigen Auszug ihrer Daten zu erhalten.

Daten zu den aufsichtsrechtlichen Massnahmen werden ebenfalls im NAREG eingetragen, sind jedoch für die Öffentlichkeit nicht ersichtlich. Strafen im Sinne des Strafrechts werden hingegen nicht im NAREG, sondern gemäss den gesetzlichen Bestimmungen im Schweizerischen Strafregister erfasst.

Wo bestehen Lücken?

Das NAREG befindet sich noch im Aufbau und es bestehen folgende Lücken:

  1. Verschiedene Berufe (Drogisten, Logopäden, Optometristen und Augenoptiker) werden erst seit dem 1.1.2015 im NAREG erfasst. Aus diesem Grund sind Personen, die ihren Ausbildungsabschluss vor dem 1.1.2015 erlangt haben und über keine Berufsausübungsbewilligung verfügen, nicht im NAREG erfasst.
  2. Die Migration der kantonalen Bewilligungsdaten (inkl. Praxisadressen) erfolgt seit dem 1.1.2015 und wird voraussichtlich Ende 2017 abgeschlossen sein.
  3. Personen, die sich gemäss dem Bundesgesetz über die Meldepflicht und die Nachprüfung der Berufsqualifikationen von Dienstleistungserbringerinnen und -erbringern in reglementierten Berufen (BGMD) gemeldet haben und ihren Beruf in der Schweiz ohne Bewilligung während längstens 90 Tagen pro Kalenderjahr selbstständig oder in eigener fachlicher Verantwortung ausüben dürfen (90-Tage-Dienstleister), werden seit dem 1.1.2015 erfasst.
  4. Der Eintrag der GLN-Nummer (Global-Location-Number) ist nach der Migration der Bewilligungsdaten geplant.

Wer trägt die Daten ein?

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) führt den administrativen Betrieb des NAREG im Auftrag der GDK.

Das SRK nimmt die Registrierung der Personendaten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Heimatort etc.) sowie der Diplomdaten (Beruf, Ausbildungsabschluss, Erteilungsort, Erteilungsdatum) vor. Die für die Erteilung von inländischen Ausbildungsabschlüssen bzw. die für die Anerkennung von ausländischen Ausbildungsabschlüssen zuständigen Stellen (Schulen, Behörden) teilen dem SRK daher jeweils unverzüglich die erforderlichen Angaben mit. Die kantonalen Gesundheitsdepartemente sind demgegenüber für den Eintrag der Informationen zu den Berufsausübungsbewilligungen sowie der aufsichtsrechtlichen Massnahmen verantwortlich.

Was tun bei nicht mehr aktuellen Daten?

Haben sich Ihr Name oder sonstige Daten (z.B. aufgrund von Heirat, Wohnortwechsel) geändert? Dann teilen Sie uns bitte Ihre aktuellen Daten mittels Mutationsantrag mit. Den dazugehörigen Link finden Sie unter der Detailansicht der jeweiligen Person.

Sie sind nicht im NAREG eingetragen und möchten sich eintragen lassen

Wenn Sie eine Gesundheitsfachperson mit einem der oben genannten Abschlüsse sind und die Angaben zu Ihrer Person im NAREG fehlen, dann können Sie mit uns Kontakt aufnehmen: nareg@redcross.ch

Wie hoch sind die Registrierungsgebühren?

Für die Erfassung von bis anhin noch nicht SRK-registrierten Gesundheitsfachpersonen wird eine Gebühr in Höhe von CHF 130.- erhoben, welche von den registrierten Personen zu entrichten ist.

Fragen?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: nareg@redcross.ch